Dienstag, 30. Dezember 2014

Preisträger des Erich Kästner Förderpreises 2014

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und die Jury ist sich endlich einig! Lange haben wir diesmal gerungen, auch weil die eingereichten Beiträge so vielseitig waren. Zudem standen wir wegen unterschiedlicher Dateiformate vor technischen Problemen, die es zu lösen galt, bevor sich alle Jurymitglieder alle Beiträge anschauen konnten.
Doch nun stehen die Sieger fest.

Der Erich Kästner Förderpreis 2014 geht an das Gymnasium Konz.

In der dortigen Festhalle fand im Juli das Erich Kästner Musical „Irgendwo das Paradies“ statt. Es handelt sich dabei um eine Collage aus Kästner-Texten aus dem Jahr 1931. Verwendet wurden Fabian, Pünktchen und Anton, Gedichte aus Gesang zwischen der Stühlen und einige der Briefe an seine Mutter. Besonders beeindruckt hat die Jury die intensive Schüleraktivität und das jahrgangsübergreifende Gesamtprojekt mit über 100 Mitwirkenden. Das Video zeigt Fabian (rechts) mit Kästner und Karlinchen, einer fiktiven Zwillingsschwester von Pünktchen, im Café.

video

 
Ausgezeichnet wurde außerdem die Erich Kästner Schule in Maintal, die 2014 ein Erich Kästner Jahr ausgerufen hatte. Zahlreiche Projekte mit ganz verschiedenen Schwerpunkten (Theater, Gedichtvorträge, Tanz, Standbilder, Töpfern, Gestaltung von Buchcovern) wurden im Laufe des Jahres verwirklicht und vorgestellt.

Ebenfalls prämiert wurde das Diakonische Werk Bethanien in Iserlohn, das sich in den Sommerferien auf „den Spuren von Emil und den Detektiven“ befand. Kinder mit und ohne Beeinträchtigung erlebten Inklusion und verbrachten gemeinsam einen spannenden Tag auf der Jagd!

Allen Teilnehmern am Erich Kästner Förderpreis sei hier ausdrücklich ganz herzlich für ihr Engagement gedankt. Sie alle bekommen in den nächsten Tagen Post der Erich Kästner Gesellschaft. Es ist immer wieder schön zu sehen, wie vielseitig die Beschäftigung mit dem Leben und Werk Erich Kästners sein kann. Weiter so und auf ein Neues in 2015.

Die Ausschreibung des Erich Kästner Förderpreises 2015 folgt in Kürze.